Das Projekt

Pänz Up! wurde im Jahr 2002 gegründet und kann seitdem von pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Schulkontexten angefragt werden.

Noch immer ist das Männlichkeitsbild in unserer Gesellschaft mit stereotypen Vorstellungen und Idealen aufgeladen. Jungen werden häufig als das „stärkere“ Geschlecht wahrgenommen und geraten deshalb in der präventiven Arbeit häufig aus dem Fokus.

Das Projekt Pänz Up wird von einem Sozialarbeiter/Sozialpädagogen (M.A.) und einer Dipl.-Pädagogin mit umfassenden Erfahrungen in der offenen Jungenarbeit, der sexualpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie der aufsuchenden Sozialarbeit mit Jungen und jungen Männern betreut.

Wir, Jonas Wahl (staatlich anerkannter Sozialarbeiter/Sozialpädagoge M.A.) und Biljana Milkova (Dipl. Pädagogin), freuen uns, junge Menschen in ihrem Mit- und Selbstbestimmungsrecht zu fördern und zu stärken sowie der sexualisierten Gewalt entschieden entgegenzuwirken.

Um die Ziele von Pänz Up! zu verwirklichen, werden Workshops in Grund- und weiterführenden Schulen durchgeführt.

Jungs selbst benötigen Aufklärung über sexualisierte Gewalt, die ihrem Alter und ihrer Entwicklung entspricht; Informationen und Gespräche, die nicht Angst machen, sondern Sicherheit vermitteln.

Jungs sollen in ihrem Selbst- und Mitbestimmungsrecht gestärkt werden. Und sie sollen ermutigt werden, über ihre Erfahrungen und Gefühle zu sprechen.

Unser Angebot von Pänz Up! umfasst:

  • sexualpädagogische und gewaltpräventive Gruppenarbeit mit Jungen bei Projektveranstaltungen bspw. in Schulen, in der Kinder- und Jugendarbeit oder im Freizeitumfeld
  • Informationen für Jungs und Eltern (z.B. Broschüren)
  • anonyme und kostenfreie Beratung für Eltern und Kinder

Hier stehen Ihnen zum einen das Kurzkonzept für Grundschulklassen und zum anderen das Kurzkonzept für weiterführende Schulklassen zum Download zur Verfügung.

Kurzkonzept Grundschule Pänz Up

Kurzkonzept weiter. Schulen Pänz Up